Soziale IT

SobIT Blog

Digitalisierung der Kliniken ist kein Selbstläufer

Nur 28 % der deutschen Krankenhäuser besitzen bereits eine umfassende Strategie, wie sie den Herausforderungen der digitalen Transformation in der Gesundheitswirtschaft begegnen wollen. Weitere 46 % der Kliniken haben sich immerhin schon mit Einzelprojekten auf den Weg zur „Medizin 4.0“ gemacht.

Digitalisierung Kliniken

300 Führungskräfte an deutschen Krankenhäusern wurden zum Thema Digitalisierung ihrer Kliniken befragt. Die Ergebnisse sind in der Studie „Digitalisierung in der Gesundheitswirtschaft“ zusammengefasst, die auf dem 11. Gesundheitswirtschafts-kongress in Hamburg vorgestellt wurde.

Führungskräfte forcieren digitale Strategien

Dr. Peter Windeck, Studienleiter und Geschäftsführer von Rochus Mummert Healthcare Consulting meint dazu: „Wie unsere Untersuchung zeigt, wird das Thema Digitalisierung in den Kliniken zwar vor allem durch die Geschäftsführung vorangetrieben. Aber auch die medizinischen Führungskräfte agieren schon häufig als digitale Treiber – meist sogar stärker als ihre Kollegen aus der IT-Abteilung. In privaten Kliniken macht sich die Ärzteschaft dabei überdurchschnittlich für die Medizin 4.0 stark.“

Die Digitalisierung der Medizin ist also nicht nur eine technologische, sondern vor allem eine Führungsherausforderung. So wird sich laut Studie die Quote der Kliniken mit einer unternehmensübergreifenden Digitalstrategie binnen der nächsten fünf Jahre auf 56 % verdoppeln. Als eine Herausforderung dabei zeichnen sich einerseits die fehlenden finanziellen Ressourcen und andererseits die noch immer in vielen Kliniken anzutreffende allgemeine Angst vor Veränderungen ab.

Kliniken brauchen Siebenmeilenstiefel

Um den Vorsprung anderer Wirtschaftsbereiche bei der Nutzung moderner Informationstechnologien aufzuholen, müssen die Kliniken jetzt Riesenschritte unternehmen, „da die Medizin 4.0 derzeit noch in den Kinderschuhen steckt,“ wie Heinz Lohmann, Präsident des Gesundheitswirtschaftskongresses und wissen-schaftlicher Begleiter der Studie, mahnt. Bisher sind es meist nicht die tradierten Gesundheitsanbieter, die die Digitalisierung vorantreiben, sondern Branchenfremde auf den Gesundheitsmärkten. Lohmann weiter: “Wenn die Krankenhäuser jetzt nicht ‚in die Schuhe kommen‘, werden sie von den Newcomern links und rechts überholt.”

Weiterführende Links:

Presse Studie “Digitalisierung in der Gesundheitswirtschaft”

 

Updated: February 4, 2016 — 13:31
SobIT Blog © 2015 Frontier Theme